Blog für kollaborative Denker Plan.
Manage.
Collaborate.

Projektmanagement-Trends und warum Comindware Project sich bestens eignet

Zu Beginn eines jeden Jahres gibt es zahlreiche Trendprognosen – für IT, Mode, Content Marketing, Soziale Medien, Softwareentwicklung usw. Für nahezu jeden Bereich werden die Trendsetter erkoren.

Project Management Trends

Als seinerzeit die Projektmanagement-Trends 2013 vorgestellt wurden, waren es 10 an der Zahl. Diese Liste wurde von ESI International herausgegeben, ein führender Schulungsanbieter für Projektverwaltung, und ist als Slideshow auf der Seite InformationManagement.com zu finden. Ganz im Zeichen dieses Trends (kein Wortspiel beabsichtigt) hat das Trainingsunternehmen auch für das aktuelle Jahr eine neue Trendwelle identifiziert und die 10 besten Projektmanagement-Trends für 2014 ebenfalls in einer Bildschirmpräsentation zusammengefasst.


Für mich als außenstehende Person fallen von diesen 10 Trends vor allem diese auf:

  1. Virtuelles Lernen wird beim Projektmanagementtraining aus zwei Gründen eine Schlüsselrolle spielen: Zum einen gibt es nie ausreichend Zeit für Schulungen und zum anderen wollen Unternehmen nicht mehr für Reisekosten und Spesen aufkommen, die bei Präsenzschulungen unvermeidlich sind.
  2. Seit 1990 gab es viele fehlgeschlagene Projekte und ebenso viele vergeblich eingesetzte Millionen. Darum sehen sich die Unternehmen gezwungen, neue Wege einzuschlagen, zum Beispiel mit schlanker Methodik und verbessertem Training für Führungskräfte.
  3. Projektverantwortliche benötigen neben den fachlichen auch soziale Kompetenzen, damit sie ihr Team führen und nicht nur „verwalten“, also technisches und Managementwissen sowie ausreichendes Führungsgeschick.

Die bei TechRepublic veröffentlichte Liste von Andrew Makar, ein IT-Managementprofi, führt nur wenige Branchentrends im Projektmanagement für 2014 auf:

  1. Projektmanagementrollen werden auch weiterhin in Geschäftsbereichen außerhalb der IT angesiedelt, zum Beispiel in der Personal-, Finanz- oder Rechtsabteilung.
  2. Der Einsatz von Cloud-basierten Projektverwaltungstools nimmt zu, weil auch immer mehr Projektpläne in die Cloud verschoben werden.
  3. Anstelle von separaten Lösungen für Dokumentenverwaltung, Instant Messaging oder Desktopfreigaben treten zunehmend integrierte Kollaborationsplattformen.
  4. Die gemeinsame Aufbewahrung von Daten und Planungen an einem Ort ermöglicht eine effiziente Ressourcenverwaltung, die Unsicherheitsfaktoren bei der Entscheidungsfindung für Projektportfolios und Ressourcenzuteilung beseitigt.
  5. Kollaborative Projektmanagementtools werden die Projektausführung in verteilten Teams deutlich verbessern.

Comindware Project und das Projektmanagement

Das neueste Softwareprodukt von Comindware, Comindware Project, ist eine Plattform für die Projektausführung. Ein Werkzeug, das sich perfekt für die neuen Projektmanagement-Trends eignet, vor allem in folgenden Bereichen:


  • Kollaboration und Ausführung – Comindware Project ist eine Plattform mit integrierter Funktionalität für die Kollaboration bei und die Ausführung von Projekten: Echtzeit-Statusanzeige, Instant Messaging, Upload und Aktualisierung von Dokumenten, gemeinsamer Zugriff auf Dateien, Arbeitszeittabellen, Auszeichnungen, Mitarbeiterverzeichnis.
  • Webbasiertes System – Die Dynamik von Arbeit und Märkten erfordert schnelle Reaktionen bzw. Anpassungen sowie mobile Mitarbeiter. Darum ist Comindware Project webbasiert und bietet zusätzlich mobile Apps für iOS- und Android-Geräte.
  • Integration mit MS Outlook – Comindware Project kann direkt in Outlook ausgeführt werden, ohne dass zwischen Umgebungen gewechselt werden muss. Je nach den Gegebenheiten im Unternehmen kann die Plattform auch mit Comindware Team Network kombiniert werden, ein kostenloses Tool für die Ausführung und Kollaboration.
  • Automatisierte prioritätenbasierte Planung – Comindware Project spart viel Zeit ein, weil das System die Projektpläne auf Grundlage von Ressourcenzuweisung und Aufgabenprioritäten automatisch erstellt.
  • Unbeaufsichtigte Echtzeit-Gantt-Diagramme – Arbeitspläne werden automatisch angepasst, je nachdem welche Aufgaben bereits abgeschlossen wurden oder sich verzögern. So ist jederzeit der tatsächliche Status verfügbar und übermäßig optimistische Einschätzungen werden vermieden. Die Gantt-Diagramme zeigen auf einen Blick den Echtzeitfortschritt aller Projekte.
  • Außergewöhnliche Bedienfreundlichkeit – Mit ähnlichen Navigationsfunktionen wie bei Facebook oder anderen sozialen Netzwerkseiten erhöht Comindware Project die Benutzerfreundlichkeit erheblich.
  • Ressourcenverwaltung – Comindware Project enthält ein Mitarbeiterverzeichnis, in dem für jeden einzelnen seine Position, Standort, Abteilung und Fertigkeiten aufgeführt werden. Außerdem kann der Arbeitskalender eingesehen werden, damit der Abschluss des Projekts nicht durch eine eventuelle Überbelastung gefährdet wird. So werden verfügbare Personen mit den benötigten Kompetenzen mit nur wenigen Mausklicks gefunden.

Schlussfolgerung

Für 2015, und die Folgejahre, wird es sicher wieder neue Projektmanagement-Trends geben. Doch diese Trends sollten Projektverantwortliche nicht von ihrem eigentlichen Vorhaben ablenken. Schließlich verfolgen letztlich alle heutigen und zukünftigen Projektmanagement-Trends doch dasselbe Ziel: maximale Kapitalrendite aufgrund der besseren Durchführung und Lieferung von Projekten.

Veröffentlicht:  in Leadership, Projektwelt