Blog für kollaborative Denker Plan.
Manage.
Collaborate.

Adaptiv oder prädiktiv – welche Projektmanagement Lösung ist die optimale?

Agilität verspricht Leistung und agile Prinzipien sind erwiesenermaßen erfolgreich. Agile Projektmanagement Lösungen werden darum mitunter als eine Art Wunderwaffe gegen alle möglichen Probleme bei der Verwaltung von Prozessen und Projekten angesehen.


Doch obwohl das tatsächlich häufig der Fall ist, wäre eine Generalisierung unklug: Erstens müssen für den Erfolg agiler Methoden bestimmte Grundvoraussetzungen erfüllt sein und zweitens eignen sich andere Project Management Solutions zum Teil noch viel besser, vor allem wenn eine detaillierte und aktivitätenbasierte Planung erforderlich ist.

Es gibt nicht die eine, immer richtige Universallösung für Projektmanagement

Vielmehr müssen Sie gleich zu Beginn der Implementierung sicherstellen, dass die ausgewählte Projektmanagement Lösung bzw. Methode die spezifischen Erfordernisse in Ihrem Unternehmen erfüllt und sich außerdem für die Arbeitsweise Ihres Teams eignet. Sonst kann es passieren, dass die Projektmanagement Lösung zu den bereits vorhandenen Problemen beiträgt, statt sie zu lösen.

Adaptiv oder prädiktiv? Welcher Ansatz ist besser?

Heutzutage sind die beliebtesten Project Management Solutions entweder adaptiv oder prädiktiv. Adaptive Software zählt zu den agilen Ansätzen, prädiktive Systeme werden auch als Wasserfall- oder traditionelle Methoden bezeichnet.


Adaptive (agile) Projektmanagement Lösung

Agile Vorgehensweisen wurden aufgrund der Begrenzungen beim Wasserfallansatz entwickelt. Es handelt sich dabei um eine flexible und iterative Projektmanagementtechnik mit Fokus auf die Fähigkeit des Teams, sich an schnell ändernde Kundenerfordernisse anzupassen. Sie eignet sich insbesondere für Projekte im Servicebereich, bei denen kontinuierlich Verbesserungen erwartet werden. Ein eventueller Nachteil liegt in der innovativen Natur dieser Herangehensweise, denn das Endprodukt wird möglicherweise ganz anders als anfangs geplant.


Prädiktive (Wasserfall-/traditionelle) Projektmanagement Lösung

Den traditionellen Wasserfallmethoden muss bereits im Vorfeld des Projektstarts eine detaillierte Planung vorausgehen. Schritte und Abhängigkeiten werden expliziert zugeordnet und die nächste Projektphase wird erst nach Abschluss der vorherigen begonnen. Diese Lösung ist gut geeignet für Projekte mit definierten Aufgaben und Abfolgen, bei denen die Eigenschaften des Endprodukts von Anfang an feststehen.


Adaptiv oder prädiktiv?

Schon diese kurze Beschreibung veranschaulicht, dass sowohl agile als auch Wasserfallmethoden ihre Berechtigung haben. Jedes Vorhaben ist im Einzelfall zu prüfen, denn es kommt immer auf die Anforderungen der individuellen Projekte sowie den daran beteiligten Teams an. Es wäre also falsch, eine der beiden als die grundsätzlich bessere hervorzuheben.

Comindware Project – prioritätenbasierte Planung und prädiktive Gantt-Diagramme

Egal, für welche Lösung Sie sich entscheiden – sie sollte mit Collaboration Software ergänzt werden. Hinter jedem erfolgreichen Projektmanagement steht schließlich das ausführende Team und das kann von der Unterstützung effektiver Collaboration Tools für Unternehmen enorm profitieren. Wenn Sie für Ihr Projekt den traditionellen Wasserfallansatz wählen, können Sie sich dabei von der automatisierten prioritätenbasierten Planungsfunktionalität von Comindware Project unterstützen lassen: Sie erstellt die Projektpläne auf Grundlage der von Ihnen vorgegebenen Aufgabenprioritäten und Ressourcenzuteilung automatisch.


Außerdem planen die prädiktiven Gantt-Diagramme nicht rechtzeitig abgeschlossene Arbeit automatisch neu und zeigen jederzeit den tatsächlichen Projektfortschritt an. So sind die Teamleiter stets darüber informiert, ob die Projektbearbeitung wie geplant bzw. vorzeitig abgeschlossen werden kann oder sich verzögert.

comindware project

Veröffentlicht:  in Leadership, Projektwelt