Blog für kollaborative Denker Plan.
Manage.
Collaborate.

Die drei häufigsten Gefahren bei Arbeitssicherheit und Gesundheit: So werden Sie vermieden

Jeder Beruf birgt potentielle Gefahren, nicht nur die von Feuer oder Explosion. Fatale Folgen drohen ebenso dem Büroangestellten, der mangels Schlaf auf dem Weg zur Arbeit am Steuer einnickt. Auch wenn Sie keinen offensichtlich gefährlichen Betrieb führen, sind Ihre Mitarbeiter gewissen Risiken ausgesetzt. Doch die Analyse und Darstellung von arbeitsplatzbedingten Gefahren und Risiken kann Sie bei der Erkennung und Vermeidung potentieller Gefährdungen unterstützen.

“Die Analyse und Darstellung von arbeitsplatzbedingten Gefahren und Risiken kann Sie bei der Erkennung und Vermeidung potentieller Gefährdungen unterstützen.”

Ansteckende Krankheiten

Erkältungen und grippale Infekte können in manchen Jahreszeiten ganze Abteilungen lahmlegen und die Terminplanung aus den Angeln heben. Die gesellschaftlichen Regeln spielen dem in die Hände, denn auch von erkrankten Mitarbeitern wird häufig erwartet, dass sie ihre Arbeitszeit leisten – ungeachtet der Tatsache, dass damit der Ansteckungs-gefahr für das gesunde Personal Vorschub geleistet wird. Und je mehr Beschäftigte aus Krankheitsgründen ausfallen, desto größer sind die Auswirkungen auf die Produktivität.

Doch Vorkehrungen sind möglich:

  • flexible Arbeitszeiten im Fall einer Erkrankung
  • Infrastruktur für das Arbeiten fern vom Arbeitsplatz
  • Schutzimpfungen für Mitarbeiter
  • Schulungen zu SGU-Anforderungen

Verkehrsunfälle

Das Risiko schwerer Unfälle auf dem Weg zur Arbeit steigt, wenn zum Beispiel der Termindruck das Gleichgewicht von Arbeits- und Privatleben beeinträchtigt. Aber natürlich gibt es noch zahlreiche andere Unfallursachen, auch das Telefonieren ohne Freisprechanlage zählt dazu.

Doch Vorkehrungen sind möglich:

  • verlässliche und regelmäßige Arbeitszeiten
  • Maßnahmen für bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf (z.B. Betreuung von Kindern oder älteren Familienangehörigen, Work-Life Balance)
  • Informationsveranstaltungen zu sicheren Verhaltensweisen, u.a. Handynutzung im Auto

Gewalt am Arbeitsplatz

Zum Gefahrenmanagement gehört auch der Schutz von Angestellten vor eventuellen kriminellen Übergriffen wie zum Beispiel Raubüberfällen. Liegt Ihr Unternehmen an einem entlegenen Ort und ist eventuell schlecht beleuchtet oder müssen Ihre Mitarbeiter zu später Stunde kommen bzw. gehen? Dann sind sie unter Umständen gefährdet.

Doch Vorkehrungen sind möglich:

  • Beziehen Sie auch die Risiken ein, denen Ihre Beschäftigten ausgesetzt sind, die mit Bargeld hantieren (zum Beispiel an der Kasse).
  • Überdenken Sie frühe bzw. späte Arbeitszeiten sowie die verkehrstechnische Erreichbarkeit des Unternehmens.
  • Erwägen Sie den Einsatz von Überwachungskameras.
Gefahrenmanagement

Die potentiell bestehenden Risiken werden bis zu einem gewissen Grad durch die Art Ihres Unternehmens bedingt. Es ist nicht immer einfach, sie vorherzusehen und zu entschärfen. Doch mit unserer webbasierten „Out of the box“-Lösung Compliance und Richtlinieninitiativen können Sie die Gefährdungen in Ihrem Unternehmen effizient erfassen, analysieren und verwalten – sie enthält dafür alle erforderlichen Vorlagen und Workflows. Testen Sie unsere Gefahrenmanagement-Software 30 Tage lang kostenlos. Alles, was Sie für die Arbeit mit unserer Lösung für Compliance & Richtlinieninitiativen benötigen, sind Ihre Anmeldedaten, die Sie hier bekommen.

Veröffentlicht:  in Lösungen, Projektwelt